Am kommenden Donnerstag wird um 11 Uhr deutschlandweit ein Probealarm ausgelöst. Neben der klassischen Sirene werden auch digitale Werbetafeln, Lautsprecherwagen, Fernsehen sowie Radio auf die Probewarnung aufmerksam machen. Zudem dürften viele Smartphones klingeln, denn auch Warn-App wie beispielsweise NINA werden Push-Mitteilungen ausspucken:

Um 11:00 Uhr wird eine Probewarnung an alle Warnmultiplikatoren (z. B. Rundfunksender, App-Server) geschickt, die am Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossenen sind. Die Warnmultiplikatoren versenden die Probewarnung in ihren Systemen bzw. Programmen an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps (z. B. die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes)), auf denen Sie die Warnung lesen, hören oder wahrnehmen. Parallel werden auf Ebene der Länder, in den Landkreisen und in den Kommunen verfügbare kommunale Warnmittel ausgelöst (z. B. Sirenen und Lautsprecherwagen).

In der Zukunft soll der bundesweite Warntag immer am zweiten Donnerstag im September stattfinden. Weitere Informationen zum Warntag finden sich auf der https://warnung-der-bevoelkerung.de/.

Bundesweiter Warntag am Donnerstag (10.9.2020)
Markiert in:         
rbconnect´s Blog!

rbconnect´s Blog!